Start Wir über uns Veranstaltungen Impressum

 

Wir über uns

Über Tausende von Jahren hinweg haben die Menschen es verstanden, ein Leben im Einklang mit der Natur zu führen. Sie waren sich ihres Einbezogenseins in die natürlichen Zyklen des Entstehens und Vergehens bewusst und lebten in tiefer Verbundenheit gemeinsam mit ihrer heimatlichen Flora und Fauna.

Heutzutage ist von Naturverbundenheit vielerorts die Rede. Doch ist in unserem technologischen Zeitalter von einem Einklang von Mensch und Natur auch wirklich etwas zu spüren? Klimaveränderung und Naturkatastrophen führen drastisch vor Augen, dass der Mensch mittlerweile zu einem Fremdkörper innerhalb der Natur geworden ist. Mensch und Natur stehen sich als Getrenntes gegenüber. Die sinnlichen und instinktiven Fähigkeiten des Menschen, einst dazu entwickelt, sich in seiner Umgebung behaglich zu fühlen und selbstsicher zu bewegen, drohen zu verkümmern. Uraltes Wissen über die Beschaffenheit des natürlichen Lebensraumes ist nur noch gering verbreitet.

Die Geschichte von WI.N.D. beginnt Anfang der 90er Jahre. Angetrieben durch die eigene Suche nach einer tieferen Verbindung zur Natur machten sich einige der jetzigen Mitglieder auf Reisen in die USA. Eine gemeinsame Anlaufstelle war und ist Tom Browns "Tracking, Nature and Wilderness Survival School" in New Jersey. Das dort vermittelte Wissen basiert auf den tradierten Lehren des Lipan-Apachen Stalking Wolf. Ziel der Ausbildung sind intensive Kenntnisse über Handwerk, Lebensphilosophie  und Pädagogik von Naturvölkern. Die Schule von Tom Brown ist Dreh- und Angelpunkt vieler Spezialisten auf diesen Gebieten. Durch die Teilnahme an den Ausbildungsprogrammen von Tom Brown entstanden Kontakte unter deutschen Kursteilnehmern, die nun ihrerseits in der Heimat verschiedene Natur- und Wildnisschulen ins Leben riefen. Im Verlauf der Jahre entwickelte sich daraus ein reger Austausch und eine enge Zusammenarbeit, was schließlich zur Gründung des Wildnisschulen Netzwerks Deutschland führte.

Jedes Mitglied trägt individuelle Kompetenzen zum Wissensfundus des Netzwerks bei. Traditionelle Handwerksfertigkeiten, Eigenstudien bei verschiedenen Naturvölkern, pädagogische Erfahrungen und Lebensstudien fließen in die Arbeit ebenso mit ein wie wissenschaftliche Universitätsstudien. Die Leiter der Natur- und Wildnisschulen verstehen ihre eigene Ausbildung als dynamisches Fortschreiten, das durch interne und externe Weiterbildungsmaßnahmen zukunftsorientiert ist und nicht auf einem erreichten Status stehen bleiben möchte. So kann die stetige Weiterentwicklung und Ausarbeitung der angebotenen Kurse und Seminare gewährleistet werden. Die Weisheit und das Wissen von Naturvölkern, verbunden mit naturwissenschaftlichen Erkenntnissen unserer Zeit, erschaffen so neue Ansätze ganzheitlichen Lernens.

Jede Natur- und Wildnisschule bietet facettenreiche Seminare und Projekte an, die sich an Bildungseinrichtungen, Privatgruppen, Schulen, Kindergärten und Firmen gleichermaßen wenden. Sinn und Zweck der Vereinigung ist es, die verschiedenen Schwerpunkte und Kompetenzen der einzelnen Natur- und Wildnisschulen synergetisch zu bündeln und zu verwirklichen. Inhalt und Ablauf der Kurse und Seminare sind jederzeit problemlos auf individuelle Interessen und spezielle Wünsche abstimmbar.


Für detaillierte Informationen über die verschiedenen Angebote sowie über die Ausbildung zum Wildnislehrer wenden Sie sich bitte direkt an eine der aufgeführten Natur- und Wildnisschulen.

! ! ! NEUERSCHEINUNG ! ! !

Viele haben schon lange auf die deutsche Ausgabe des Coyote-Guide gewartet.

Jetzt ist dieses Standardwerk endlich auch im deutschen Buchhandel erhältlich.

Buchcover Coyote-Guide

Jon Young, Ellen Haas, Evan McGawn

Mit dem Coyote-Guide zu einer tieferen Verbindung zur Natur - Grundlagen der Wildnispädagogik

Softcover
460 Seiten / 16,5 x 23,0 cm
€ 30,00
ISBN 978-3-9806236-6-7

Erscheinungsdatum:
Juni 2014

Biber Verlag
Schönhagener Ring 8
32699 Extertal
biber-verlag [at] gmx.de
www.biber-verlag.de
Zur Bestellung

Coyote Guide – Interview mit Jon Young